WEA

Generalgutachten WEA

Generalgutachten WEA

Unter Federführung der Enercon GmbH und mit den betroffenen Vereinen/Verbänden erstellte VEENKER ein Windenergieanlagen-Generalgutachten, mit dem die Gefährdung von Schutzobjekten durch WEA bewertet wurde. Unter probabilistischen Bewertungen ergeben sich konservative Mindestabstände, für die bei Einhaltung kein weiterer Nachweis erforderlich ist.

 

Download: Generalgutachten WEA

 

 

Anwendungsdokument WEA

Windenergieanlagen können ein Sicherheitsrisiko darstellen. In der Nähe von Schutzobjekte, wie Gashochdruckleitungen oder Biogasanlagen, ist dieses Risiko bewertungsrelevant. VEENKER erstellte unter der Federführung der Enercon GmbH ein Windenergieanlagen-Generalgutachten, mithilfe dessen Einzelfälle bewertet werden können. Die Ergebnisse stehen zusammengefasst in einem Anwendungsdokument zur Verfügung.

 

Download: Anwendungsdokument WEA

 

 

Juristischer Aufsatz WEA

Gemeinsam mit Christof Federwisch, Partner der europäischen Wirtschaftskanzlei Noerr LLP, erarbeitete Dr.-Ing. Manfred Veenker eine Veröffentlichung zur juristischen Einordnung des probabilistischen Verfahrens zur Ermittlung von Mindestabständen zwischen Windenergieanlagen und Schutzobjekten. Fazit: Der Ansatz, den die Veenker-Ingenieure für das Generalgutachten und die Einzelfallgutachten wählen, zeigt einen rechtlich zulässigen, praktikablen und rechtssicheren Weg für immissionsschutzrechtliche Genehmigungsverfahren für WEA auf.

 

Download: Federwisch/Dr. Veenker: ZNER 2018, Heft 1